18. Juli 2018

INTERVIEW MIT EDUARDO ESCARTÍ, CEO VON NAVILO: “ERZÄHLEN SIE MIR WAS SIE SICH VORSTELLEN UND WIR WERDEN ES UMSETZEN.”

Oder vielmehr als ein Interview, ein Vortrag, in dem uns Eduardo Escartí, CEO von Navilo, einige Details zu seiner Arbeitsweise und Beziehung mit Kunden, Trends der Digitalisierung die uns bevorstehen und einige andere überraschende Enthüllungen; wie es zum Beispiel manchmal die größte Herausforderung ist, zu erreichen, dass Kunden weniger Geld ausgeben, erzählt.

Navilo verfolgt seit seiner Geburt eine doppelte Ambition: eigene Projekte zu entwickeln und für die, seiner Kunden zu arbeiten.  

Wie konntet ihr beide Facetten unter einen Hut bringen was für Vorteile bringt euch die Kombination beider Aktivitäten? 

Obwohl Navilo bereits als Dienstleistungsunternehmen begann, war es immer unsere Absicht, auch unsere eigenen Produkte zu entwickeln. Die ursprüngliche Idee von Navilo war Innovation, nur eben Innovation etwas anders. Anstatt sich also für einen Investor zu entscheiden, und eine Idee zu entwickeln, entschieden wir uns für ein Geschäftsmodell, das uns interessant erschien: wir begannen mit Outsourcing von Projekten aus Deutschland nach Spanien, mit Professionellen, die Deutsch und Englisch sprechen.

Auf diese Weise waren wir vom ersten Moment an lebensfähig, und darüber hinaus  konnten wir unsere Mitarbeiter schulen, und uns zu Profis entwickeln, sodass wir für die Entwicklung unserer eigenen Produkte ausgezeichnetes Fachwissen mitbringen.

Es stellte sich auch heraus, das der Deutsche Markt in dem wir uns positionierten, sich aus Unternehmen mittlerer Größe und Start-ups zusammenstellt. Und von Ihnen haben wir eine Menge gelernt, wie Produkte entwickelt und auch verwaltet werden. Der Markt der App-Entwicklung ist sehr jung und verändert sich ständig, sodass man immer am Ball bleiben muss, um am neuesten Stand zu sein und mitreden zu können. Vor zwei Jahren zum Beispiel, sprachen alle über Windows 10 Mobile, wovon heute nichts mehr zu hören ist. Kurz gesagt, im Laufe der Zeit haben wir uns dank allem, was wir gelernt haben, verändert, und wir versuchen, dieses Lernen und die Innovation nicht nur auf unsere Produkte, sondern auch auf die unserer Kunden anzuwenden. Wir sind der Meinung, dass Wissen geteilt werden muss.

Neben dem Service, gesamte Ideen zu entwickeln, bietet Ihr auch Aushilfe an, wenn sich ein Unternehmen vor einer Blockade befindet und greift ein, um das Projekt zu retten, und weiter voran zu bringen … 

Definitiv. Wir sind auch zur Stelle wo es brennt: Unternehmen die Hilfe suchen, weil es scheint, das sein Projekt an die Wand gefahren und keine Lösungen mehr gefunden wurden, sind bei uns an der richtigen Adresse. Ich habe immer besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass unsere Mitarbeiter sehr professionell arbeiten und immer auf die Lösung von Problemen fokussiert sind. Dass es nicht Menschen mit dem typischen Profil eines Techniker sind, und eine fertige Sache präsentieren und sagen, “Hier, das ist was Sie möchten.” Sondern unsere Mentalität war immer auf die Frage “Wo liegt das Problem?”, “Erzählen Sie uns, wie Ihre Situation aussieht, was nicht funktioniert und dann sprechen wir darüber“ ausgerichtet.

Der ideale Fall ist also, dass der Kunde sein Problem schildert und Ihr bietet im die besten Lösungen?

Manche sagen: „der Kunde hat immer Recht.“ Andere wiederum sagen: „der Kunde liegt immer falsch.“ Nichts der beiden. Der Kunde hat immer Recht, weiß aber nicht immer, was er will. Wenn der Kunde sagt, dass er ein Problem hat, heißt das, dass er deine Hilfe braucht, und etwas verbessern muss.

Die Schwierigkeit liegt jetzt darin, wenn der Kunde uns sein Problem, Punkt für Punkt schildert und uns eine Lösung aus seiner Sichtweise nennt. In diesem Punkt liegen Kunden oft falsch, und genau deswegen hat er uns nach Hilfe gefragt. So helfen wir:  herausfinden und verstehen was der Kunde verbessern möchte, nach einer Lösung suchen und diese dann bestmöglich dem Kunden vermitteln.

Das heißt, man kann Navilo auch kontaktieren, wenn man eine nicht so klare Idee hat und nach Beratung, Ideen und Vorschlägen sucht…

Genau. Es gibt Kunden, die genau wissen was sie brauchen und klare Vorstellungen haben, von dem was sie möchten: Gerne helfen wir auch in diesen Fällen. Aber was uns reizt, ist, Dinge erschaffen zu können. Wenn jemand schon mit einer sehr genauen Vorstellung kommt, ist von unserer Seite nicht viel Kreativität gefragt.

Aber wenn man eigene Ideen mit in ein Projekt einbringen kann, kann man sein volles Potenzial ausschöpfen und geniest seine Arbeit am meisten. Es ist immer sehr interessant wenn ein Unternehmen dir die Möglichkeit gibt, offene Vorschläge zu machen und persönliche Ideen mit einzubringen. Sehr gerne zeigen wir dem Kunden verschieden Möglichkeiten und Optionen, die sie sich selbst oft nicht vorstellen können. Schlussendlich entscheidet natürlich der Kunde, doch wir garantieren immer verschiedene Möglichkeiten zu präsentieren und sicherzustellen, dass der Kunde 100% zufrieden ist und seine ideale Problemlösung hat.
Wir möchten Ihnen dabei nicht unsere Ideen aufschwatzen und Sie von unserer Idee überzeugen, sondern uns mit viel Liebe um die beste Problemlösung für Sie und Ihre Situation kümmern. Wenn Sie sich an ein erfahrenes Unternehmen wie unseres wenden, das schon 40 andere Projekte dieser Art entwickelt hat, erkennen Kunden auch gleich den Unterschied zu Unternehmen die ihnen schussendlich nur seinen Service verkaufen möchte. Von diesen gibt es viele und wir möchten uns nicht mit ihnen vergleichen. Wir schenken jedem Projekt volle Aufmerksamkeit und behandeln es wie ein eigenes, darin liegt unsere Philosophie.    

Wir haben keine Basismodelle oder ähnliches, die wir wieder und wieder verwenden. Jedes Projekt wird mit Sorgfalt und Einzigartigkeit  behandelt, es gab sogar einige, in denen wir nach einer Weile fragten, ob wir Teil des Unternehmens sein können, worauf wir positive Reaktionen erhielten, gerade weil wir immer so viel Herz und Leidenschaft in unsere Arbeit stecken.

Diese bestimmte Philosophie klingt als würdet ihr nur an sehr großen, umfangreichen Projekten arbeiten. Ist das so?

Die Wahrheit ist, das der Schwierigste Teil oft darin liegt, zu erreichen, dass die Kunden weniger Geld ausgeben. Kunden denken üblicherweise, dass alle Funktionen notwendig sind um sich am Markt von den Konkurrenten abzuheben. Wichtiger ist es jedoch, zu zeigen, warum du und dein Produkt besser sind als der Rest. Die digitale Welt verändert sich sehr schnell und jahrelanges entwickeln an einer perfekten Platform bevor sie veröffentlicht wird, wird sich heute nicht mehr auszahlen.     

Natürlich können Sie sich nicht mit einem Kanu voller Löcher ins offene Meer stürzen, aber um vom einem Ufer ans andere zu gelangen, brauchen Sie keine Yacht. Wenn Sie sich später vornehmen, die großen Ozeane zu überqueren, werden Sie Ihr Kanu wechseln müssen. Was Sie aber nicht machen werden, ist den Ozean zu überqueren ohne vorher von einem Ufer ans andere gelangt zu sein. Einige Personen bauen jahrelang an brutalsten Konstruktionen, mit Funktionen die es nicht erfordert, um Ihrer Idee zu dienen. Wir als Unternehmen denken, wenn jemandem klar ist, welche Probleme er lösen möchte, ist es nicht notwendig mit einer unendlichen Prozessentwicklung zu beginnen, sondern wichtiger ist es, sich auf das zu wesentliche konzentrieren.

Das Haupt Tätigkeitsfeld von Navilo ist die Entwicklung von apps und die Digitalisierung von Prozessen. Absicht ist es damit fortzufahren und Beispiele dieser Projekte in den aufeinanderfolgenden Artikeln und in den Interviews zu zeigen. Aber ich möchte nicht andere Dinge, an denen Sie auch arbeiten, übersehen haben. Können Sie uns einige der herausragendsten nennen?

Ich komme aus dem Bereich der Computer Vision, wo ich viele Jahre in einem Unternehmen verbrachte, das darauf Spezialisiert ist und wo ich ein Teil meiner Seele und Leidenschaft gelassen habe. Einer meiner Wünsche ist es immer gewesen, wieder in dieses Feld zurückzukehren und auch mit Navilo, an Projekten in diesem Bereich zu arbeiten. Denn, es ist auch ein wichtiger Teil der Automatisierung, die im Gange ist und etwas, was ich persönlich sehr unterhaltsam finde.
Obwohl unser Hauptaugenmerk nicht darauf liegt, sind wir ständig über Neuigkeiten am Markt informiert und haben ein Wörtchen mit zu sprechen. Es ist nicht immer klar, in welche Richtung sich die Dinge bewegen. Vor einigen Jahren schien es, dass 3D Fernseher die Zukunft sein wird, und heute, heute will keiner mehr 3D Fernseher sehen.  

Dasselbe geschah mit der virtuellen Realität: zu Beginn schien es, der neue Renner zu sein, und jetzt wird langsam damit begonnen, und morgen werden wir sehen, was geschieht. Schlussendlich muss man in alle Türen einen Fuß gesetzt haben um am Laufenden zu sein.
Um ein Beispiel zu nennen, wir haben für ein Unternehmen in Valencia eine Idee entwickelt, das Produkt ist ihr Eigentum -ein Menschenzähler der mit 3D-Kameras den Zugang der Räumlichkeiten überwacht. Momentan entwickeln wir auch für ein deutsches Automobilunternehmen, eine Anwendung, die es ermöglicht, in einer 3D-Umgebung Signale zu visualisieren, die das Auto durch seine Kameras, Radare und andere Sensoren sammelt. Das heißt, wenn das Auto ein anderes Auto vor ihm erkennt, wird es virtuell erfasst. Auf diese Weise helfen wir, diese Produkte an Hersteller wie Audi und BMW etc. zu verkaufen und der Endkunde ist sich bewusst, was er kauft. Die Erfassung eines Algorithmus ist sehr abstrakt, aber wenn sie dich selbst wie in einem Videospiel durch die virtuelle Welt bewegen siehst, ist es viel einfacher, zu verstehen was ihnen erklärt wird.

Auf der anderen Seite untersuchen wir auch Aspekte der künstlichen Intelligenz, Maschinelles Lernen, Neuronale Netze und andere Bereiche, die in Zukunft eine große Rolle spielen werden. Von Apple und Google kommen einige Frameworks die sehr interessant sind; zwei unserer Entwickler und ich, -ich zähle mich zur Hälfte mit, arbeiten daran, obwohl uns für Projekte wie diese, immer die notwendige Zeit fehlt.

Am Ende, liegt unser größter Fokus darauf, B2B-Anwendungen zu entwickeln, sind aber auch leidenschaftlich an Innovativen Projekten beteiligt und selbst beschäftigt… unsere Philosophie ist es, immer am Rad zu bleiben und nicht nur theoretisch am neuesten Stand zu bleiben, sondern auch Ideen umzusetzen. 

Darüber hinaus gibt es in der Technik keine wasserdichten Abteile, und die Innovation kommt auch davon, verschiedene Bereiche miteinander zu verbringen, nicht wahr?

Das stimmt. Letztlich ist Innovation nichts anderes als eine Neuzusammensetzung von Dingen, die es bereits gab. Ich erfinde nicht den Laser oder eine neue mathematische Theorie. Innovation heißt, die Zutaten, die wir bereits hatten neu, auf eine Art und Weise, wie es niemand zuvor gemacht hat, zu kombinieren: zu dem Zeitpunkt an dem Sie dass erreicht haben, haben sie neu innoviert.  

Navilo